Aktualisierung der Information zur Kinderbetreuung am Standort während der herrschenden Infektionslage (SARS COV-2) 

 

Stand: 16.02.2021

Sehr geehrte Eltern,

um auf die unterschiedlichen Interessens-, Bedürfnis- und Notlagen in der zwar rückläufigen aber immer noch angespannten Infektionslage zu reagieren, hat das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW folgende Planung für den Bereich der Kinderbetreuung in Kindertagesstätten und Kindertagespflegen beschlossen.

 Bis 21.02.21 gilt noch der eingeschränkte Pandemiebetrieb: D.h. Eltern werden gebeten bis zum 19.02. die Betreuung Ihrer Kinder selbst zu übernehmen. Die Kitas sind geöffnet, die Betreuungszeiten aber um 10 Wochenstunden reduziert.

Ab dem 22.02.2021 wird auf den eingeschränkten Regelbetrieb übergegangen. Alle Kinder sind eingeladen, die Kindertagesbetreuung zu besuchen. Die Betreuungszeiten sind um 10 Wochenstunden reduziert.

Ab dem 08.03.2021 soll vorbehaltlich der Bewertung des Infektionsgeschehens durch den Träger und die Leitung der Kita ein lokal eingeschränkter Regelbetrieb stattfinden können. D.h. alle Kinder sind eingeladen, die Kindertagesbetreuung zu besuchen. Die Betreuung findet in festen Gruppen und grundsätzlich in voller Wochenstundenzahl statt. Kitaleitungen und Träger können allerdings die Betreuungszeiten je nach individueller Situation der Einrichtungen zum Infektionsschutz der Mitarbeitenden bis zu 10 Wochenstunden kürzen.

 Es handelt sich hier um eine Planung der schrittweisen Öffnung der Kindertagesbetreuung bei rückläufigen Infektionsgeschehen. Sollte das Infektionsgeschehen wieder steigen, wird jeweils in die zurückliegende Phase zurückgekehrt. Bei sprunghaftem Anstieg ist vom Ministerium eine „Corona-Notbremse“ vorgesehen, die ein Betretungsverbot für die Kita und eine Notbetreuung für Kinder mit besonderen Bedarfen bzw. für Kinder, deren Eltern in Berufen der unmittelbaren Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems bzw.  der Sicherheits- und Daseinsvorsorge arbeiten.

 Ausführlich können Sie die hier zusammengefasste Planung im anhängenden Elternbrief des Ministers nachlesen.

 Was die Umsetzung der Planung des Ministeriums in der Kinderbetreuung der Kita „Stachel-Bär“ betrifft, lesen Sie bitte den anhängenden Elternbrief der Leitung.

 Bei Rückfragen, die den Betrieb der Kindertagespflege bei der Kita „Stachel-Bär“ betreffen, wenden Sie sich bitte an die entsprechende Tagespflegeperson.
Bei Rückfragen stehen die Leitung und der Träger der Kita gern zur Verfügung:
– Leitung: Wiebke Müller, Tel. 05237-418
– Vertreter des Trägers: MilPfr. Claus Wagner, Tel. 0160-95 325 799

Weitere Infos werden auf der Website veröffentlicht: www.militaerkirche-augustdorf.de

Mit freundlichen Grüßen

Wiebke Müller, Leitung der Kita „Stachel-Bär“
MilPfr. Claus Wagner, 1. Vors. des Vorstandes der Ev. Militärkirchengemeinde (Träger)